Werbung

Komödie vor Klamauk

Kino-Charts

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die deutsche Komödie »High Society« von Anika Decker mit Emilia Schüle und Jannis Niewöhner in den Hauptrollen ist die neue Nummer eins der Deutschen Kinocharts. Etwa 125 000 Wochenendbesucher wurden nach vorläufigen Trendzahlen registriert, wie Media Control am Montag mitteilte.

Michael »Bully« Herbig rutschte von Platz eins auf Rang zwei: »Bullyparade - Der Film« kam in der fünften Woche auf etwa 105 000 Besucher. Insgesamt sahen die Komödie inzwischen 1,65 Millionen Zuschauer. Damit sei sie der »erfolgreichste deutsche Film des laufenden Kinojahres«.

Auf Platz drei steht wie in der Vorwoche »The Circle«. Der Internet-Thriller von Regisseur James Ponsoldt nach dem Bestseller von Dave Eggers lockte etwa 76 000 weitere Besucher ins Kino. Neu auf Rang vier schaffte es die Action-Komödie »Logan Lucky« von Regisseur Steven Soderbergh (etwa 70 000 Wochenendbesucher). Mit nur ein paar Dutzend Zuschauern weniger liegt ein weiterer Neueinsteiger auf Platz fünf: der Thriller »Mother!« von Regisseur Darren Aronofsky. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!