»Es wird Krieg um Kirkuk geben«

Hochschullehrer Mohammed Al-Qissi sieht die Lage um Kurdistan pessimistisch

  • Von David Gutensohn
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Beobachter erwarten, dass sich eine große Mehrheit Kurdistans für die Unabhängigkeit ausspricht. Sämtliche Nachbarstaaten wollen das Ergebnis jedoch nicht anerkennen. Wie soll es nach dem Referendum weitergehen?

Ich fürchte mich vor dem, was kommt. Meine Familie stammt aus Mossul, ich habe im Krieg gegen den IS meine Mutter verloren und denke, dass es nach der Abstimmung zu neuen Auseinandersetzungen kommt. Diesmal jedoch angeführt von der Miliz Al-Hashd Al-Sha'abi. Es wird Krieg um Kirkuk geben.

Warum ist Kirkuk von solcher Bedeutung?

Kirkuk ist das Zentrum der irakischen Ölindustrie. Sowohl Kurdistan als auch die Zentralregierung beanspruchen die Region für sich. Im Zuge der Kämpfe gegen den IS haben die kurdischen Streitkräfte die Stadt eingenommen. Jetzt ist Kirkuk am Referendum beteiligt und soll Teil des neuen Staats werden. Das wird Bagdad verhindern wollen. Vor wenigen Tagen hat das irakische Parlament deshalb de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 534 Wörter (3749 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.