Werbung

54 Mann rücken wegen altem Pausenbrot aus

Mutlangen. Wegen eines stark verschimmelten Pausenbrotes ist die Feuerwehr im baden-württembergischen Mutlangen zur Hilfe gerufen worden. Ein Einwohner hatte in seinem Garten eine Dose gefunden und sie unvorsichtigerweise geöffnet, berichtete die Polizei am Samstag. Dabei sei ihm eine »dunkle Rauchwolke« entgegengekommen. Kurz darauf habe er Hautreizungen verspürt. Mit 54 Mann rückten daher die Feuerwehren aus Mutlangen und Schwäbisch Gmünd aus. Unter Atemschutz sicherten sie die Plastikdose - und deren Inhalt. Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten ihn und entdeckten, dass es sich um ein Pausenbrot handelte. Die Herkunft der Brotdose konnte laut Polizei bislang nicht ermittelt werden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!