Werbung

Was sind In-App-Käufe?

Leserfrage

Dieter Sprott, Experte der ERGO Direkt Versicherungen:

Viele Apps stehen Smartphone-Nutzern kostenlos zur Verfügung. Häufig bieten sie Anwendern dann während der Nutzung zusätzliche Funktionen oder Inhalte gegen Geld an. Hierbei handelt es sich um sogenannte In-App-Käufe.

Nutzer müssen zwar jeden Kauf extra bestätigen, der Überblick über das bereits investierte Geld kann dabei aber leicht verloren gehen. Daher kann es - vor allem bei Kindern - sinnvoll sein, In-App-Käufe auf dem Smartphone zu deaktivieren.

Bei iOS-Geräten ist das in den Einstellungen möglich: Unter »Allgemein« wählen Nutzer den Menüpunkt »Einschränkungen«. Zum Aktivieren der Einschränkungen müssen sie dann einen vierstelligen Code festlegen. Nach einem Klick auf »Erlauben« können sie die In-App-Käufe mit einem Schieberegler deaktivieren.

Bei Smartphones mit Android lässt sich die Funktion nicht komplett blockieren. Allerdings können Nutzer ein Passwort einstellen, welches sie vor jedem Kauf eingeben müssen. In den Einstellungen des Google Play Stores, unter dem Menüpunkt »PIN festlegen oder ändern«, können sie den Code bestimmen. Mit einem Haken bei »PIN für Käufe« aktiviert sich dann die Funktion.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung