Werbung

Was macht ein Veranstaltungstechniker?

Weiterbildungstipp

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Viele Menschen besuchen gerne kulturelle Events, doch kaum einer macht sich Gedanken, wie viel technische Organisation dahintersteckt. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen, wo die Veranstaltungstechniker tätig sind? Sie müssen auf viele technische Fragen eine Lösung finden: Welches Equipment wird benötigt? Wie sieht es mit der Stromversorgung aus? Welche Kabel werden benötigt? Sind ausreichend Scheinwerfer vorhanden? Wann muss die Technik aufgebaut werden? Wie ist die Akustik im Veranstaltungsraum?

Der Veranstaltungstechniker braucht starke Nerven, denn oft stellt sich erst kurz vor Beginn einer Veranstaltung heraus, dass zusätzliche Technik benötigt wird und improvisiert werden muss unter Berücksichtigung diverser Vorschriften, die der Sicherheit dienen.

Nächster Kurzlehrgang der ebam Akademie in Berlin am 16. Oktober 2017

Die ebam Akademie in Berlin bietet einen neuen speziellen 2-tägigen Kurzlehrgang an, der am 16. Oktober 2017 startet und sich mit folgenden Themen beschäftigt:

Strom: Stromarten, Verkabelung, Erdung, Aggregate und Anschlüsse;

Gebäudetechnik: Sanitärtechnik, Gebäudeleittechnik, Feuerlöschtechnik;

Messebau: Standbau und Standausstattung;

Kommunikation: Funkgeräte, Draht-Kommunikation, Anbindung Funk

Audiotechnik: Lautsprechertypen, Verstärkeranlagen, Mischpulte, Mikrofone und Aufzeichnungsmöglichkeiten;

Lichttechnik: Optische Grundbegriffe, Lampentypen, Scheinwerfertypen, Kunstlicht-Tageslicht, Kameragerechte Bühnenausleuchtung;

Bühnentechnik: Traversensysteme, Rigging, Bühnenelemente, fliegende Bauten;

Videotechnik: Kameraaufzeichnungen, Bildwiedergabe, Standards der Videokonferenzen;

Effekttechnik: Laser- und Pyrotechnik, Nebelmaschinen;

Datentechnik: Netzwerktechnik, Hardware, Telekommunikation und Software;

Konferenztechnik;

Produktionsvorbereitung und Einsparungsmöglichkeiten

Ein praxiserfahrener Referent aus der Branche wird den Seminarteilnehmern Einblicke aus der Sicht des Profis geben und somit nicht nur für Sicherheit bei der geplanten Veranstaltung sorgen, sondern auch für die nötige Selbstsicherheit der Teilnehmer im Umgang mit der Technik.

Der Kurzlehrgang »Veranstaltungstechnik und technische Vorschriften« wird in München, Berlin und Hamburg angeboten. Die Seminargebühr beinhaltet die Seminarunterlagen, Tagungsgetränke und das gemeinsame Mittagessen. Darüber hinaus kann der Kurs auch als Online Kurs gebucht werden - bequem von zu Hause aus können die Teilnehmer via Live Unterricht das Seminar absolvieren. ebam/nd

Anmeldung und Infos unter: www.ebam.de/kurse/15546-veranstaltungstechnik-und-technische-vorschriften-kurzlehr/2017-10-16/

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen