Werbung
  • Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/M.

Himmlischer Spaß

Harriet Russell kann Wissen vermitteln

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Ein Bilderbuch über das All und die Planeten: Das kann, ehrlich gesagt, schon etwas trocken daherkommen. Doch mit »Malen im All« beweist die britische Kinderbuchautorin Harriett Russell genau das richtige Gespür dafür, wie man auf höchst unterhaltsame Weise Wissen vermittelt - und das auch für Erwachsene. Denn Hand aufs Herz, wer kennt schon die Namen der Zwergplaneten, kann die fünf Schichten der Erdatmosphäre nennen oder weiß, wann ein Asteroid zu einem Meteorit wird?

Harriet Russell: Malen im All. Ein Mal- und Mitmachbuch.
A. d. Engl. v. Benjamin Schilling. Kunstmann Verlag, 68 S., br., 15 €

Dabei macht es riesigen Spaß, durch die einfallsreich, witzig und wunderschön gestalteten Seiten zu blättern und so einiges über das Universum zu erfahren. Indem Harriet Russell zum Mitmachen anregt, sorgt sie dafür, dass das Begreifen der zum Teil recht anspruchsvollen Thematik besonders gut klappt: Hier kann man seinen eigenen Urknall machen, Sternbilder nach Zahlen malen, Wintersportler auf dem Uranus zeichnen oder selbstentworfene Ringe um den Saturn gestalten - und vieles mehr. Abwechslungsreich und spielerisch wird Wissen vermittelt, als Anregung zu weiterer Beschäftigung.

Thematisch beginnt das Sachbilderbuch mit der Vorstellung der Planeten, Erklärungen zum Urknall und der Entwicklung des Weltalls. Es folgen detaillierte Erläuterungen zu Sonne, Planeten und Asteroidengürtel. Auch auf Pluto und die anderen Zwergplaneten wird eingegangen, ebenso wie auf Sternbilder, Galaxien, Kometen und schwarze Löcher. Und sogar das Leben von Astronauten im Weltall wird anschaulich dargestellt. Ein Spaß von Anfang bis Ende.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!