• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt/M.

Wie Europa Märkte über Menschen stellt

Christian Jakob und Simone Schlindwein legen die besondere Partnerschaft zwischen der EU und Afrika in Migrationsfragen offen

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Offene Grenzen zwischen Ländern und Kontinenten, Bewegungsfreiheit als Grundrecht für alle Menschen - eine solche Idee scheint angesichts aktueller politischer Debatten absurd. Um diesen Eindruck zu bekommen, muss der Blick gar nicht in Richtung eines Donald Trump schweifen, der auch mit der Ankündigung eines Mauerbaus die Präsidentschaftswahl in den USA gewann und doch noch immer nicht ansatzweise den Grenzwall zu Mexiko errichtet hat.

Christian Jakob/ Simone Schlindwein: Diktatoren als Türsteher Europas.
Ch. Links Verlag, 320 S., br., 18,50 €

Nicht dass es ein solches Exempel zwischen Nord- und Lateinamerika bräuchte. Das beste Beispiel gibt es längst: die Abschottung des europäischen vom afrikanischen Kontinent. Mit allem, was dazu gehört: Mauern, Klingendrahtzäune, Militärpatrouillen, Überwachungstechnik - und die Hilfe von Staatsch...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.