Alle schauen auf Puigdemont

Spannung vor der Rede des katalanischen Regierungschefs über den Unabhängigkeitsprozess

  • Von Ralf Streck, Barcelona
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Stimmung ist wieder gelassener in Katalonien. Dennoch liegt Spannung in der Luft der Metropole Barcelona, da der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont am späten Dienstag vor das Parlament treten wird. «Man kann heute wieder auf die Straße», sagt die Peruanerin Sara «neues deutschland» auf den Ramblas. Sie wohnt in einer Seitenstraße der Demonstrationsroute, durch die am Sonntag Hunderttausende mit spanischen Fahnen marschiert sind, um gegen die Unabhängigkeit zu protestieren. Die Stimmung «war sehr aggressiv» und überall waren auch spanische Neonazi-Gruppen unterwegs, die allen den Hitlergruß zeigten, Pressevertreter, Regionalpolizisten und Feuerwehrleute wurden von ihnen beschimpft und zum Teil auch angegriffen. In der Nacht auf Montag wurde im Anschluss an die Demonstration ein Brandanschlag auf den Sitz der linksradikalen Partei CUP verübt, die sich klar für die Unabhängigkeit Kataloniens ausspricht. Am Montag sind die s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.