Werbung

Streiks in Kliniken gegen Personalknappheit

Berlin. Mit Streiks und weiteren Aktionen treten Klinikbeschäftigte in mehreren Bundesländern für mehr Personal ein. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatte dazu aufgerufen. Für zwei Tage bestreikt würden seit Dienstag die Kliniken Günzburg-Krumbach, Augsburg und Frankfurt Höchst, ferner die Uniklinik Düsseldorf sowie die Universitätsklinikum Gießen und Marburg, teilte ver.di mit. Am Mittwoch wollen sich erstmals auch Beschäftigte eines katholischen Krankenhauses anschließen, der Klinik Ottweiler (Saarland). Die Gewerkschaft fordert Haustarifverträge zur Entlastung der Mitarbeiter. Darin sollen unter anderem eine Mindestpersonalausstattung festgelegt und Regelungen zum Ausgleich für Belastungen getroffen werden. Solche Haustarifverträge könnten dann zu den geltenden Tarifverträgen hinzukommen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung