Unten links

Ob wir in einer bedeutsamen Zeit des Umbruchs leben, werden Historiker zu beurteilen haben. Aber seit dieser Woche wissen wir wenigstens, welches Schlüsselereignis dafür verantwortlich gewesen ist. Denn wir erleben gerade live die Ausdifferenzierung der Arten im Anthropozän. Der Mensch beobachtet sich selbst dabei, wie Teile seiner Spezies der Evolutionstheorie zum Opfer fallen. Grund ist der einschneidende Raubbau an der Grundvoraussetzung allen Lebens: der Nahrungsaufnahme. In diesen Tagen wirft der Brauereiriese Radeberger die Öko-Limo Bionade aus dem Portfolio und verkauft sie irgendwohin weiter. Grund ist, man wolle sich künftig auf den einzig rentablen Absatzmark konzentrieren: Bier. Wir wollen hier gar nicht von »Ausbreitungstypen« und anderen Reproduktionsstrategien schwadronieren, aber es ist doch offensichtlich. Der Bionade-Hipster stirbt aus und wird wohl langfristig vom seit Urzeiten dominanten Homo Hopfen verdrängt. cod

Aus dem nd-Shop
Ein Leben ist zu wenig
Die Autobiographie So offen und persönlich wie noch nie: die Autobiographie Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem s...
24.00 €
Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen

nd-Kiosk-Finder