Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Syrien: Heftige Gefechte um IS-Bastion Raka

Beirut. Nach der Evakuierung fast aller Zivilisten sind die Kämpfe zur vollständigen Rückeroberung der einstigen IS-Bastion Raka im Norden Syriens voll entbrannt. Die kurdisch-arabische Allianz, die gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Raka kämpft, berichtete am Montag von den bisher »heftigsten Gefechten« seit Beginn ihrer Offensive auf die Stadt vor rund vier Monaten. Dort halten sich nach ihren Angaben noch etwa 300 überwiegend ausländische IS-Kämpfer auf. Derweil sind israelische Kampfflugzeuge am Montag nach Militärangaben von Syrien aus mit einer Flugabwehrrakete angegriffen worden. Die Luftwaffe habe daraufhin eine Raketenbatterie in Syrien beschossen und »außer Gefecht gesetzt«, sagte der israelische Militärsprecher Jonathan Conricus. Keines der israelischen Flugzeuge sei getroffen worden. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln