Demo gegen AfD im Bundestag

Zu einer Demonstration gegen den Einzug der AfD in den Bundestag werden am Sonntag mehrere Tausend Menschen erwartet. Der Protestzug steht unter dem Motto »Demo gegen Hass und Rassismus im Bundestag«, wie ein Bündnis aus Vereinen, Gewerkschaftern und Organisationen als Veranstalter mitteilte. Laut Polizei sind rund 10.000 Teilnehmer für die Demonstration im Berliner Regierungsviertel angemeldet.

Anlass ist die konstituierende Sitzung des Bundestags am Dienstag. »Wenn er am 24. Oktober 2017 neu gewählt zusammentritt, wird dieser Tag zur Zäsur: Rechtsextreme und Rassisten nehmen auf den Stühlen des Parlaments Platz, als Mitglieder der neuen AfD-Fraktion«, heißt es in dem Aufruf der Veranstalter. Vom Redepult im Reichstag drohten Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, Hass und Ressentiments.

Die Demonstration beginnt am Sonntagmittag am Brandenburger Tor und soll einmal um den Bundestag herumführen. Unterstützt wird der Protestzug unter anderem vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), der Amadeu Antonio Stiftung und Campact. Hauptinitiator ist der Verein »Interkultureller Frieden« aus dem hessischen Wetzlar. epd/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:
  • ndPodcast
    Interview mit Aicha Jamal vom Bündnis revolutionärer 1. Mai / Außerdem: Keine Räumung der Potse? / Strom kommt in öffentliche Hand / Ab jetzt Wahlkampf
    • Länge: 00:18:06 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung