Interesse an Bestattung von Haustieren wächst

Potsdam. Immer mehr Brandenburger wollen ihre Haustiere nach dem Tod würdevoll ehren. Nach Auskunft des Bundesverbandes der Tierbestatter (BVT) werden im Land jährlich tausende Tiere eingeäschert oder begraben. Bundesweit werden bis zu 100 000 Tiere begraben, wie eine Sprecherin erläuterte. »Haustiere nehmen immer stärker die Position eines vollwertigen Sozialpartners ein«, sagte sie. Entsprechend würdevoll solle auch der Abschied sein. Mit gut 9000 Grabstellen gehört der Tierfriedhof in Teltow (Potsdam-Mittelmark) zu den größten im Land. Ralf Hendrichs betreibt seit 14 Jahren die Anlage. »Das Interesse an Tierbestattungen wächst kontinuierlich«, sagte er. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung