Werbung

Jugendring demonstriert vor Schweriner Schloss

Schwerin. Der Landesjugendring von Mecklenburg-Vorpommern hat am Mittwoch vor dem Landtag in Schwerin für mehr Geld demonstriert. Viele Jobs in den Jugendverbänden könnten nicht nach Tarif bezahlt werden, weil die Zuschüsse des Landes seit zehn Jahren nicht gestiegen seien, sagte ein Sprecher nach der Kundgebung mit zwei Dutzend Teilnehmern. Der Landesjugendring habe die Regierung auf das Problem hingewiesen, jedoch sehe deren Haushaltsentwurf für die nächsten zwei Jahre erneut keine Aufstockung für die Jugendverbandsarbeit vor. Es solle weiter bei 1,5 Millionen Euro bleiben. Der Sozialausschuss des Landtags beriet am selben Tag unter anderem über das Geld für die Jugendverbände. Der Doppelhaushalt 2018/19 soll nach den Beratungen in den Ausschüssen des Parlaments im Dezember verabschiedet werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!