Werbung

100 000-Bolivar-Schein in Venezuela

Caracas. Im Kampf gegen die hohe Inflationsrate will Venezuelas Präsident Nicolás Maduro erstmals Geldscheine im Nennwert von 100 000 Bolivar drucken lassen. Er stellte am Mittwoch am Rande einer Kabinettssitzung eine Kopie der neuen Note vor. Vor einem Jahr war der größte Schein in Venezuela noch der 100-Bolivar-Schein. Erneut wurde auch der Mindestlohn angehoben. Ab diesem Monat liegt er nach einer nun von Maduro verkündeten Anhebung um 30 Prozent bei 177 507,43 Bolivar. Nach dem aktuellen Schwarzmarktkurs wären das knapp 3,70 Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen