Die Macht der Opposition

Statt willfährig mitzuregieren, drängen immer mehr Parteien in die Parlamentsminderheit. Was ist denn da los?

  • Von Mark-Stefan Tietze
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Deutschland erlebt gerade einen Umbruch in der politischen Wertelandschaft, wie es ihn noch nie gesehen hat. Die niedersächsische FDP, so steht es tatsächlich in der Zeitung, wehrt sich »mit Händen und Füßen« gegen eine mögliche Regierungsbeteiligung. Die FDP! Die Partei also, für die der Titel »Mehrheitsbeschaffer« kurz nach Gründung der Bundesrepublik eigens erfunden wurde - und die ihn über alle Legislaturperioden und Koalitionskräche hinweg allerorten zu verteidigen wusste, ganz gleich, ob man sie dafür als »scheißliberal« würdigte oder lieber als »prinzipien-«, »rückgrat-« und »skrupellos«.

Dass sich nun diese gestaltwandlerische und vielfach bewährte Multifunktionspartei selbst in einem Flächen-, Auto- und Geldland wie Niedersachsen dem hässlichen Zwang zum Mitregieren widersetzt und auf völlige Koalitionsfreiheit besteht, könnte als ermutigendes Zeichen für eine bevorstehende Zeitenwende gelten - und muss es vielleicht soga...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 738 Wörter (4943 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.