Werbung

Erfurt plant neue Straßenbahnlinie

Erfurt. Die Besucher der Bundesgartenschau (Buga) 2021 in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt sollen mit einer durchgehenden Straßenbahnlinie bequem zwischen den drei Standorten wechseln können. Sie soll als Buga-Schnelllinie vom 23. April bis 17. Oktober 2021 zwischen egapark, Petersberg und Nordpark verkehren, wie der Buga-Aufsichtsrat mitteilte. Dafür sollen vorfristig sechs zusätzliche Straßenbahnen gekauft werden, um zusätzlich zu den bestehenden Bahnverbindungen die Gäste ohne lange Wartezeiten zu allen Angeboten bringen zu können. Der Plan einer Seilbahn vom egapark auf den Petersberg sei ad acta gelegt, hieß es. Die Veranstalter erwarteten zur Buga 1,6 Millionen Besucher. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln