Der Kronprinz verschärft den Ton

Aggressive Stimmungsmache Saudi-Arabiens gegen seine Nachbarstaaten

  • Von Oliver Eberhardt, Bagdad
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der saudische Botschafter kam am Mittwoch kurz nach neun Uhr und zwar gleich ins Büro des irakischen Ministerpräsidenten Haider al-Abadi. Abdulaziz al-Schamarri habe dazu aufgefordert, den Einfluss Irans in Irak einzudämmen, Abadi Vorwürfe gemacht, berichtete ein Sprecher von Abadi in unüblicher Offenheit.

Denn keine Frage: Man ist sauer. Jahrzehntelang waren die Beziehungen zu Saudi-Arabien sehr schlecht; erst 2015 hatte man Botschafter ausgetauscht, aber schon Ende 2016 forderte die irakische Regierung Saudi-Arabien dann dazu auf, Botschafter Thamer al-Sabhan abzulösen, nachdem der die iranische Unterstützung für schiitische Milizen kritisiert hatte, die zusammen mit dem Militär gegen den Islamischen Staat kämpfen. Schamarri, der seitdem die Amtsgeschäfte in der Botschaft führte, war erst am Wochenende offiziell zum Botschafter ernannt worden.

Seit Sonnabend droht und wettert Saudi-Arabiens starker Mann, Kronprinz Mohammed ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 641 Wörter (4367 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.