Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wochen-Chronik

11. November 1837

Im Zarenreich wird mit der feierlichen Einweihung des Schienenverkehrs zwischen der Hauptstadt St. Petersburg und Zarskoje Selo (Puschkin), der Sommerresidenz der Zarenfamilie, die erste russische Eisenbahn in Betrieb genommen. In deutschen Landen begann das Eisenbahnzeitalter zwei Jahre zuvor mit der Eröffnung der Strecke von Nürnberg nach Fürth. Das britische Eisenbahnnetz als das älteste der Welt startete 1825 mit der Stockton and Darlington Railway.

12. November 1982

Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion wählt einstimmig den 68-jährigen Juij Andropow, Mitglied des Politbüros, zum Generalsekretär der KPdSU. Er tritt die Nachfolge des langjährigen Parteichefs Leonid Breshnew an, der am 10. November verstorben ist. Im folgenden Jahr wird Andropow zudem zum Staatsoberhaupt gekürt. Ohne ein eigenes politisches Profil entwickelt zu haben, stirbt dieser jedoch 1984 überraschend.

15. November 1917

Der finnische Landtag übernimmt in Helsinki die Regierungsmacht. Nach der Oktoberrevolution und Lenins »Dekret über die Rechte der Völker Russlands« verstärkten die Finnen ihre Anstrengungen, sich aus der Abhängigkeit von Russland zu lösen. Über ein Jahrhundert war das Land Bestandteil des zaristischen Reiches. Wenige Woche später verkündet das finnische Parlament die Unabhängigkeit des Landes, das nun aber ebenfalls von einem Bürgerkrieg erschüttert wird.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln