145 Millionen Jahre alte Zähne von Säugetieren

Im Südwesten Englands hat ein Student zwei Zähne von rattenähnlichen Lebewesen entdeckt, die vor 145 Millionen Jahren lebten und als Säugetiere zu den ältesten entfernten Vorfahren des Menschen zählen. Wie die Universität von Portsmouth am Dienstag mitteilte, sind die Tiere ihren abgekauten Zähnen zufolge recht alt geworden - trotz der damals lebenden Dinosaurier. Auch wenn die rattenähnlichen Tiere sich stark vom Menschen unterscheiden, beschreibt Steve Sweetman, der den Fund untersuchte, sie als »die frühesten bisher bekannten aus der Linie der Säugetiere, die zu unserer eigenen Spezies geführt haben.« AFP/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Na, dann aber hopp!

Schenken was wirklich Freude macht. Starke Inhalte statt kapitalistischen Überfluss.

Jetzt bestellen oder verschenken