Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Standesgemäßer Look für Nürnbergs Christkind

Nürnberg. Blonde Locken, goldene Krone und Engelskostüm: Das neue Nürnberger Christkind ist seit Montag standesgemäß eingekleidet. Die 17-jährige Rebecca Ammon meint, die Krone zu tragen sei etwas gewöhnungsbedürftig. »Aber das kommt mit der Zeit.« Ihr Kostüm besteht größtenteils aus Brokat, die Flügel an den Ärmeln aus plissiertem Gold-Lamé. Gewandmeisterin Eva Weber vom Nürnberger Staatstheater berichtete, sie und ihr Team hätten eine Woche am Kostüm genäht. Die Perücke ist aus indischem Echthaar, besonders weich und besteht aus 120 000 bis 140 000 Haaren. In diesem und im nächsten Jahr muss das Christkind in der Vorweihnachtszeit 340 Termine absolvieren. dpa/nd Foto: dpa/Daniel Karmann

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln