Werbung

Brecht auf der Bühne

Geburtstagsfeier im Berliner Theater am Schiffbauerdamm: Die heute als Berliner Ensemble bekannte Bühne feiert am Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen - mit einer großen Party und einem Blick zurück in die Geschichte. Am 19. November 1892 war das Theater eröffnet worden, damals noch unter dem Namen Neues Theater. Erst mit dem Einzug von Bertolt Brecht im Jahr 1954 erhielt das Theater seinen heutigen Namen.

Zum Jubiläum gibt es am Samstagabend bei freiem Eintritt eine Feier mit dem Musiker Friedrich Liechtenstein. Auf der Bühne wird Brechts Stück »Der kaukasische Kreidekreis« (Regie: Michael Thalheimer) gezeigt - es gehörte zum Eröffnungsreigen unter dem neuen Intendanten Oliver Reese. Einen Blick in die Geschichte bieten die Theaterführungen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!