Werbung

Konservativer CDU-Flügel attackiert Finanzminister

Halle. In der Flugaffäre gerät Sachsen-Anhalts Finanzminister André Schröder (CDU) in seiner Partei unter Druck. Die Werte-Union, ein Zusammenschluss von Konservativen in der CDU, legt Schröder, so die »Mitteldeutsche Zeitung«, indirekt den Rücktritt nahe. Er scheine »nicht ausreichend qualifiziert für seine Position«, zitiert das Blatt aus einem Brief des »Werte-Union«-Chefs Johannes Menke an Premier Reiner Haseloff (CDU). Schröder hatte seine damalige Büroleiterin zu einer Reise zur Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds in Washington mitgenommen. Beide waren in der kostspieligen Business Class geflogen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung