Werbung

Unten links

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die Verbindungen zwischen Mensch und Tier, so ist eindeutig festzustellen, werden immer inniger. Hund Max freut sich mit, wenn neue Familienmitglieder annonciert werden; Pfötchenspuren unter Todesanzeigen beweisen die Anteilnahme des Vierbeiners, wenn Herrchen verstorben ist. Vielerorts müssen sich Mensch und Miezekatze im Tode nicht mehr trennen - zuletzt erlaubte die Stadt Jena die gemeinsame Bestattung mit dem geliebten Haustier. Längst überfällig ist es, die »Ehe für alle« konsequenterweise auf die treuesten Lebensgefährten auszudehnen, auch wenn sie Fell, Federn oder Schuppen tragen. Nicht zuletzt um dieses Anliegen von Tierliebhabern zu unterstützen, fördert »nd« die gemeinsame Arbeit von Mensch und Tier. Unser Praktikant Jonathan, ein außergewöhnlich begabter junger Goldfisch, freut sich über die Tätigkeit in der Redaktion: »Oo ooo oooo ooooo Ooooo, ooo oo oooooo Oooooooo oooooooo oo oooooo. Ooooo, oo!« rst

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen