Werbung

Wahlsieg in Honduras umstritten

São Paulo. Nach der Präsidentenwahl in Honduras haben sich der konservative Amtsinhaber Juan Orlando Hernández und Oppositionskandidat Salvador Nasralla jeweils zum Wahlsieger erklärt. Der Kandidat des Oppositionsbündnisses Allianz kam nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmen auf rund 45 Prozent, wie die Wahlbehörde Montagmorgen mitteilte. Für Hernández stimmten rund 40 Prozent der Wähler. Hernández lag aber in Nachwahlumfragen vorn und beanspruchte den Wahlsieg. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen