Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Angeklagt: NS-Rassismus

Das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors in Berlin widmet sich in einer neuen Fotoausstellung dem rassischen Körperideal der Nationalsozialisten und seiner Inszenierung in der Fotografie. Zu sehen sind Fotos von Hanns Spudich und Anna Koppitz, die zwischen 1939 und 1942 Jugendliche an der »Reichsschule des Reichsnährstandes für Leibesübungen Burg Neuhaus« bei Wolfsburg (Niedersachsen) in Szene setzten. Auftraggeber war der NS-Rassenideologe und Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft, Richard Walther Darré, der damit sein Ideal des »nordischen Menschen« abgebildet sehen wollte.

Die Sonderausstellung »Im Dienst der Rassenfrage« zeigt, wie die Fotografien in Propagandaschriften, Büchern und Magazinen der Zeit eingesetzt wurden, um die Vorstellungen Darrés zu verbreiten. Für den Reichsernährungsminister waren Bauern die »rassische Zukunft« Deutschlands. 1935 gründete Darré die »Reichsschule des Reichsnährstandes für Leibesübungen Burg Neuhaus«, die Hunderte Bauernkinder durchliefen. Die Schau ist bis zum 8. April zu sehen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln