Bangladesch: Protest gegen Hinrichtungen

New York. Kurz vor dem Papstbesuch in Bangladesch haben Menschenrechtler gegen die Todesstrafe in dem südasiatischen Land protestiert. Die Regierung sollte neue Verfahren für 139 zum Tode verurteilte Grenzschützer ermöglichen, forderte »Human Rights Watch« am Dienstag (Ortszeit) in New York. Die Urteile wegen einer blutigen Meuterei von 2009 mit 74 Toten seien in unfairen Massenprozessen ergangen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung