28 Karikaturen - zwölf Mal Nein

Am 25. März 1957 legten die sechs Länder Belgien, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Italien und die Niederlande mit den Römischen Verträgen den Grundstein für die heutige Europäische Union. Zum 60. Geburtstag des Staatenbundes wollten griechische und französische Vertreter in der Linksfraktion des Europaparlaments der EU ein Geschenk machen: Sie trugen Karikaturen zusammen, die in ihren Ländern zum Jahrestag des Abkommens erschienen. Jede Abgeordnete und jeder Abgeordnete hat das Recht, Ausstellungen in den verschiedenen Expositionsbereichen des Europäischen Parlaments zu zeigen.

Dass die Zeichnungen einen kritischen Blick auf Geschichte und Gegenwart der EU werfen, war zu erwarten. Womit die Parlamentarier nicht rechneten: Die zuständige Kuratorin, Catherine Bearder, eine Liberaldemokratin, senkte bei zwölf der 28 eingereichten Karikaturen den Daumen. Mit Klebezetteln ihrer Fraktion markierte die britische Abgeordnete jene Zeichnungen, die nach ihrer Meinung im Widerspruch zu den Werten der Europäischen Union stehen. Die Organisatoren der Ausstellung »Die EU wird 60«, Stelios Kouloglou und Patrick Le Hyaric, sehen das anders. »Politischer Humor und Satire sind wesentliche Elemente der Demokratie«, bekräftigten sie in einem Brief an Parlamentspräsident Tajani. sat

»neues deutschland« zeigt die Ausstellung - nun unter dem Titel: »Die EU wird 60 - eine zensierte Ausstellung« vom 8. bis 22. Dezember 2017 im Gebäude Franz-Mehring-Platz 1 in Berlin. Zeichnung: kroll/GUE/NGL

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung