Weniger Verurteilungen in Brandenburg

Potsdam. In Brandenburg sind 2016 weniger Menschen wegen einer Straftat verurteilt worden. Die Zahl ging im Vergleich zu 2015 um 6,6 Prozent auf 17 701 zurück, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte. Gegenüber dem Höchststand im Jahr 2000 war es ein Rückgang um 63,0 Prozent. Fast die Hälfte der Verurteilten war bereits zuvor straffällig geworden. Der Frauenanteil lag bei 17,5 Prozent. Zu einer Freiheitsstrafe wurde etwa jeder Achte verurteilt, der Rest erhielt eine Geldstrafe. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen.

Jetzt bestellen oder verschenken