Werbung

Häufiger Schwarzfahrer muss ins Gefängnis

Hamburg. Auch nach einer Verurteilung wegen 30 Mal Schwarzfahrens ist ein Mann in Hamburg ohne Fahrschein in die S-Bahn gestiegen - das wurde ihm nun zum Verhängnis. Wie die Bundespolizei am Wochenende mitteilte, nahmen ihre Beamten den 29-Jährigen am Freitag am S-Bahnhof Wilhelmsburg fest und vollstreckten einen Haftbefehl. Der Mann war nämlich wegen seiner zahlreichen Schwarzfahrten und elf Hausfriedensbrüchen zu einer einjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden und hatte gegen Auflagen verstoßen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen