Es fließt zu wenig staatliches Klimageld

Oxfam-Klimaexperte Jan Kowalzig über Ablenkungsmanöver und Rechenspiele der Geberländer

  • Von Susanne Schwarz
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Herr Kowalzig, für Dienstag haben Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, UN-Generalsekretär António Guterres und Weltbank-Chef Jim Yong Kim zu einer Konferenz über Klimagelder in Paris eingeladen. Darüber haben die Staaten doch gerade erst auf dem Weltklimagipfel in Bonn gesprochen - was soll das neue Treffen da bringen?

Macron will mit diesem Treffen unter anderem einen politischen Impuls gegen den US-Präsidenten Donald Trump setzen, der aus dem Pariser Weltklimaabkommen austreten möchte. Außerdem soll es nicht nur um die Klimafinanzierung im engeren Sinne gehen, bei der die reichen Staaten die armen Länder beim Klimaschutz unterstützen, sondern auch um das Umlenken der weltweiten Finanzströme. Momentan gibt es noch viermal so viele Investitionen in fossile Energien wie in erneuerbare. Das Verhältnis müsste sich umkehren.

Wer genau trifft sich eigentlich in Paris?

Persönlich eingeladen sind natürlich die Staats- und Reg...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 723 Wörter (4876 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.