Historische Wandmalerei im Dom wird erforscht

Brandenburg/Havel. Die Universität Paderborn erforscht mittelalterliche Wandmalereien in der Brandenburger Domklausur. Das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit 227 000 Euro gefördert, teilte die Universität am Dienstag mit. Konkret gehe es um die kunsthistorische Untersuchung der ehemaligen Bibliothek des Domkapitels in Brandenburg/Havel. Die dortigen Wandmalereien seien erst 2005 unter einer neuzeitlichen Übertünchung freigelegt worden. Bei dem Projekt arbeiten Experten der Universität Paderborn, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, Holzminden und Göttingen, des Domstifts Brandenburg sowie des Landesamts für Denkmalpflege und des Archäologischen Landesmuseums Zossen (Teltow-Fläming) zusammen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung