Werbung

Drahtige Sache

Mühlhausen. Im Winterschlaf: die Gerüstanlage eines Hopfengartens bei Mühlhausen im Kreis Kelheim (Bayern). In sieben Metern Höhe sind - je nach Größe der Anlage - bis zu 10 000 Drähte befestigt, an denen im Sommer der Hopfen entlangwachsen kann. Seine Bedeutung bekam der Hopfen ursprünglich durch die Tatsache, dass seine Bitterstoffe beim Brauen von Bier wegen der bakteriziden Wirksamkeit wesentlich zur Haltbarkeit des Gebräus beitrugen. Diese antiseptische Kraft wurde bereits 1153 von Hildegard von Bingen beschrieben. dpa/nd Foto: dpa/Armin Weigel

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!