Werbung

AfD schickt Andreas Galau ins Landtagspräsidium

Potsdam. Der umstrittene Abgeordnete Andreas Galau (AfD) ist am Mittwochabend ins Präsidium des Landtags gewählt worden. Das erfolgte mit den Stimmen der AfD-Parlamentarier, während sich die übrigen Landtagsabgeordneten enthielten. Galau löst im Präsidium die Abgeordnete Birgit Bessin ab, die von der AfD-Fraktion aus dieser Funktion zurückgezogen worden war. Ursprünglich hatte die AfD Galau in die parlamentarische Kontrollkommission (PKK), ein spezielles Landtagsgremium, dem die Kontrolle des Verfassungsschutzes obliegt, entsenden wollen. Das hatte die Landtagsmehrheit verhindert, indem sie zweimal gegen Galau stimmte. Grund: Galau war von 1987 bis 1990 Mitglied der rechtsgerichteten Republikaner. An seiner statt hatte die AfD schließlich die Abgeordnete Christina Schade nominiert, die inzwischen Mitglied der Parlamentarischen Kontrollkommission ist. winei

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung