Werbung

Linke Parteien siegen bei Wahlen in Nepal

Kathmandu. Bei den ersten Parlamentswahlen in Nepal seit fast 20 Jahren haben die linken Parteien einen klaren Sieg errungen, jedoch eine Zwei-Drittel-Mehrheit verfehlt. Die Allianz aus Vereinten Marxisten/Leninisten und Maoistischem Zentrum erhalten nach vorläufigen Ergebnissen zusammen 174 von 275 Sitzen im Parlament in Kathmandu, wie Medien in Nepal am Freitag berichteten. Künftiger Premierminister und Regierungschef Nepals wird vermutlich der Chef der kommunistischen Partei, Khadga Prasad Oli, der bereits eine Vereinigung der beiden Parteien angekündigt hat. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!