Linke Parteien siegen bei Wahlen in Nepal

Kathmandu. Bei den ersten Parlamentswahlen in Nepal seit fast 20 Jahren haben die linken Parteien einen klaren Sieg errungen, jedoch eine Zwei-Drittel-Mehrheit verfehlt. Die Allianz aus Vereinten Marxisten/Leninisten und Maoistischem Zentrum erhalten nach vorläufigen Ergebnissen zusammen 174 von 275 Sitzen im Parlament in Kathmandu, wie Medien in Nepal am Freitag berichteten. Künftiger Premierminister und Regierungschef Nepals wird vermutlich der Chef der kommunistischen Partei, Khadga Prasad Oli, der bereits eine Vereinigung der beiden Parteien angekündigt hat. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung