Russland verhaftet Norweger als Spion

Moskau. Die russischen Behörden haben einen Norweger unter dem Vorwurf der Spionage für die CIA verhaftet. Der pensionierte Mitarbeiter des norwegischen Grenzschutzes sei in Moskau ertappt worden, als ein Russe ihm Geheimmaterial über die russische Nordflotte geben wollte, meldete die Agentur Rosbalt am Dienstag unter Berufung auf Sicherheitskreise. Auch der Russe, der die Dokumente übergeben wollte, ist in Haft. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung