»Volksrepubliken« etablieren sich

Luhansk und Donezk bauen ihre staatlichen Strukturen aus und rüsten für die Wahlen 2018

  • Von Denis Trubetskoy, Kiew
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn es um die beiden selbsternannten Volksrepubliken in der Ostukraine geht, die 2014 im Laufe des Donbass-Krieges quasi aus dem Nichts geschaffen wurden, steht normalerweise Donezk im Vordergrund. Schließlich gehörte die Kohlenstadt vor dem Ukraine-Konflikt neben Kiew, Charkiw, Lwiw und Odessa zu den wichtigsten Orten des Landes. Doch seit Mitte September hat in erster Linie die Volksrepublik Luhansk Aufmerksamkeit gefunden. Der wichtigste Grund dafür ist der Putsch sowie der anschließende Machtwechsel, der Ende November in Luhansk stattfand.

Zu dieser Zeit wurde der Republikchef Igor Plotnizkij, der mit seinem Kollegen von der Volksrepublik Donezk Alexander Sachartschenko einen lang andauernden Konflikt austrug, abgesetzt. Diese Absetzung dauerte damals eine Woche lang: Leute in Uniform ohne Kennzeichen besetzten Verwaltungsgebäude, erhielten danach offenbar Unterstützung aus Donezk - schließlich floh Plotnizkij, auf den bereit...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 624 Wörter (4365 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.