Klippenkohl vom roten Felsen

Auf Helgoland begeht 2018 einer der ungewöhnlichsten Gartenvereine seinen 50. Jahrestag

  • Von Harald Lachmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Deutschland ist Laubenpieperland. Mehr als eine Million Kleingärten gibt es in der Republik. Zumeist liegen sie inmitten von Städten oder an deren Rand. Zählt man alle Parzellen zusammen, kommt man auf rund 460 Quadratkilometer - eine Fläche, die deutlich größer ist als der urbane Raum von Metropolen wie Köln, München oder Dresden.

Gut 15 000 Vereine beackern diese Gartensparten, wie man sie vornehmlich im Osten bis 1990 nannte. Die älteste entstand um 1865 in Leipzig, damals noch Schreberverein genannt - nach dem Arzt Moritz Schreber, der sich sehr um Volksgesundheit gerade in der städtischen Arbeiterschaft verdient machte. Den größten Kleingartenverein mit insgesamt 1315 Parzellen bewirtschaften heute Hobbygärtner im schwäbischen Ulm, den kleinsten mit gerade fünf Gärtchen Familien im sächsischen Kamenz. Und selbst dort, wo längst keiner mehr Gemüseanbau und Blumenzucht vermutet, sprießen Kleingartengewächse: auf einem roten Fel...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 744 Wörter (4961 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.