• Politik
  • Sondierungen von Union und SPD

Gewerkschaftstraum von der GroKo

Spitzen von DGB und ver.di fordern die SPD zur Kooperation mit der Union im Bund auf

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn es nach den Spitzen des DGB und seiner Einzelgewerkschaften ginge, dann wäre die nächste Große Koalition (GroKo) aus Union und SPD rasch unter Dach und Fach. DGB-Chef Reiner Hoffmann und die Vorsitzenden großer Einzelgewerkschaften legen in diesen Tagen mehr oder weniger deutlich der angeschlagenen einstigen Arbeiterpartei eine rasche Einigung mit der Union über das künftige Kabinett Merkel IV nahe.

»Ein Nein zur Großen Koalition wäre ein Fehler«, mahnt Hoffmann. Er fordert seine Partei dazu auf, sich »nicht ihrer Verantwortung zu verweigern«. Die SPD müsse die Chance nutzen, um arbeitnehmerfreundliche Politik durchzusetzen. Das Land brauche eine handlungsfähige und stabile Regierung, denn sonst verliere die Gesellschaft ihren Halt. Auch die EU nehme sonst irreparablen Schaden, meint der DGB-Chef.

Ver.di-Chef Frank Bsirske, der als Privatperson an seinem grünen Parteibuch festhält, möchte die SPD ebenfalls wieder in eine...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 698 Wörter (5065 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.