Werbung

Alle lieben Posterboy Kalle

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Wer wahrgenommen hat, was 2018 an Spektakel rund um Karl Marx ablaufen soll, den mag vorab das Grauen übermannt haben. Die Medien werden durchdrehen vor Begeisterung über diesen den Meinungsmachern binnen weniger Jahre vom kommunistischen Gottseibeiuns zum verharmlosten Posterboy abgestiegenen Mann.

Nun jährt sich die Geburt des Philosophen und Ökonomen zum 200. Mal, und natürlich wollen alle profitieren. In Chemnitz, das früher Karl-Marx-Stadt hieß, wird man die 875-Jahr-Feier der Sachsenmetropole mit der Freude über Marxens Niederkunft verbinden. In der echten Karl-Marx-Stadt, dem Geburtsort Trier, wird unter anderem eine pompöse Ausstellung zu sehen sein.

Der Buchmarkt war besonders früh dran. Im Herbst 2017 erschien »Marx. Der Unvollendete« von Jürgen Neffe - eine viel gelobte Biografie, die über das Abhandeln von Lebensstationen hinausgeht (siehe »nd« vom 13.10.2017). Am Dienstag stellt der Autor sein Werk im Literaturforum im Brecht-Haus vor. cba Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Jürgen Neffe »Marx. Der Unvollendete«. Buchvorstellung und Gespräch im Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125, Mitte. Moderation: Annett Gröschner. Eintritt: 5 €, ermäßigt: 3 €.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen