Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Prominenter Zuwachs

Kupferstich-Kabinett

Die Sammlung des Dresdner Kupferstich-Kabinetts hat dank einer Schenkung der Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) prominenten Zuwachs bekommen. Der Verein Museis Saxonicis Usui (MSU) kaufte für eine mittlere fünfstellige Summe sieben Zeichnungen von Marlene Dumas an, die zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart gehört. Die Malerin schenkte dem Museum dazu sieben weitere Arbeiten aus ihrem Besitz, wie der Konservator des Museums, Björn Egging, am Dienstag bei der symbolischen Übergabe sagte. »Ein schöner Dumas-Fundus.«

Zu fünf Kopfbildern von Jesus sowie je einem von Maria und Judas hat Dumas dem Kupferstich-Kabinett Entwürfe zu ihrem Dresdner Altarbild, Köpfe aus ihrer ersten Jesus-Serie, ein Kollwitz-Porträt sowie ein Blatt aus ihrer eigentlich unverkäuflichen Rejects-Serie überlassen. Arbeiten der in den Niederlanden lebenden Südafrikanerin sind noch bis zum 14. Januar in der Ausstellung »Marlene Dumas. Hope and Fear« im Kupferstich-Kabinett ausgestellt - in Nachbarschaft zu Werken von Käthe Kollwitz (1867 - 1945) und eng mit dem Altarprojekt von Dumas in der Elbestadt verbunden. Dumas hatte sie 2016 zur Inspiration in ihrem Atelier aufgehängt, während sie an ihrem Altarbild für die Dresdner Annenkirche arbeitete. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln