Werbung

Wolkenturbulenzen auf dem Jupiter

Die Jupiter-Sonde der US-Raumfahrtagentur NASA ist am 16. Dezember 2017 im Abstand eines reichlichen Erddurchmessers am Jupiter vorbeigeflogen, als ihre Kamera diese Ansicht der turbulenten Atmosphäre des Riesenplaneten einfing. Abgebildet ist eine Himmelsregion auf der nördlichen Halbkugel. Die farbige Bearbeitung der Rohbilder macht in der Struktur der Wolken das turbulente Windsystem in der Jupiteratmosphäre sichtbar. Ein Bildpunkt im Foto (Pixel) entspricht einer Ausdehnung von 9,3 Kilometern. Die Rohbilder stehen unter www.missionjuno.swri.edu/ junocam zur Verfügung. StS

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Die Serie aus dem studentischem Kosmos.

Leben trotz Studium?!

Jetzt 14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt lesen und keine Folge verpassen.

Kostenlos bestellen!