• Berlin
  • preefeld-Genossenschaft

Die Zukunft liegt am Spreeufer

Ein Genossenschaftsprojekt in Mitte könnte die Blaupause für neue Stadtquartiere sein

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Ich habe hier schon oft Vertreter der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften zu Besuch«, sagt Architekt Christian Schöningh. Hier, das sind drei Häuser am Spreeufer in Mitte, direkt gegenüber dem wesentlich bekannteren Holzmarkt-Gelände auf der Friedrichshainer Uferseite. Für viele ist das Projekt der Genossenschaft Spreefeld die Zukunft des Bauens und Wohnens. Für Katalin Gennburg, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus ist es gar ein Vorbild für die elf zu entwickelnden Stadtquartiere mit knapp 40 000 Wohnungen, die in den nächsten Jahrzehnten in der Hauptstadt errichtet werden sollen. »Da ist vieles verwirklicht, was wir von den Koalitionsfraktionen in den Leitlinien für die neuen Stadtquartiere verbindlich fordern«, sagt sie.

Zum Beispiel die sogenannten Clusterwohnungen, eine Mischung aus Wohngemeinschaft und Einzelwohnungen. Es gibt einerseits große Gemeinschaftsräume - Küche und Wohnz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 584 Wörter (3992 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.