Werbung

Kabul: 29 Tote bei Taliban-Angriff

Kabul. Nach dem 17-stündigen Taliban-Angriff auf ein großes Hotel in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist die offizielle Zahl der Todesopfer auf 29 gestiegen, darunter eine Frau aus Deutschland. Ein verletzter Afghane sei in der Nacht gestorben, so das Innenministerium am Montag. Zudem waren bei der Attacke, die am Samstagabend begonnen hatte, alle sechs Angreifer getötet worden. Augenzeugen hatten erste Angaben der Regierung als untertrieben kritisiert. Die Zahl der bisher als Ausländer identifizierten Opfer stehe weiterhin bei 14. Die meisten Opfer hatten für die afghanische Fluglinie Kam Air gearbeitet. Derweil könnten die USA in diesem Frühjahr weitere 1000 Soldaten nach Afghanistan schicken, so die »Washington Post«. US-Präsident Donald Trump hatte im August seine Afghanistan-Strategie vorgestellt und nach Jahren des Truppenabzugs die Zahl der US-Soldaten auf rund 14 000 erhöht. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln