Werbung

Mehr ICEs auf der Strecke Berlin - München

Berlin. Wegen der hohen Sitzplatznachfrage in den Zügen auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München erweitert die Deutsche Bahn ihr Angebot beim nächsten Fahrplanwechsel im Dezember. Die Sprinterverbindungen sollen von drei auf fünf pro Tag und Richtung aufgestockt werden, kündigte Bahn-Chef Richard Lutz am Montag an. Das bedeute rund 3000 Sitzplätze zusätzlich. Im ersten Monat nach Inbetriebnahme der Strecke verzeichnete die Bahn einen Rekord: 2,4 Mal so viele Fahrgäste waren zwischen Berlin und München unterwegs wie im Vorjahreszeitraum. Täglich fahren 35 ICEs über die 623-Kilometer-Trasse. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln