Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Finanzamt informiert Rentner über Veranlagung

Schwerin. Rund 25 000 Rentner im Nordosten erhalten in den nächsten Tagen von ihren Finanzämtern Post zum sogenannten Amtsveranlagungsverfahren. Mit dem Verfahren, das Mecklenburg-Vorpommern 2017 als erstes Bundesland über ein Pilotprojekt eingeführt hat, können Pensionäre ihre Steuererklärung unter Umständen vom Finanzamt erledigen lassen, wie das Finanzministerium in Schwerin mitteilte. Die für die Steuererklärung wichtigen Daten von Rentenversicherungsträgern, Versicherungen und Krankenkassen werden den Finanzämtern elektronisch übermittelt. Rentner, die darüber hinaus keine steuermindernden Ausgaben wie Spenden oder haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machen, können ihre Steuererklärung in diesem Fall vom Amt erledigen lassen. Allen anderen rät die Finanzverwaltung zur Abgabe einer normalen Steuererklärung. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln