Werbung

Mietsubventionen auch für mittlere Einkommen

In Berlin sollen künftig auch Menschen mit mittleren Einkommen Neubau-Sozialwohnungen beziehen können. Der Senat beschloss am Dienstag eine entsprechende Verordnung. Demnach sollen etwa Busfahrer, Polizisten oder Krankenschwestern, die bislang über den Einkommensgrenzen lagen, einen speziellen Wohnberechtigungsschein (WBS) beantragen können. Damit können sie dann subventionierte Neubauwohnungen für anfänglich 8 Euro je Quadratmeter mieten. Bisher gab es nur einen WBS für untere Einkommensgruppen, der zur Anmietung von Sozialwohnungen für 6,50 Euro je Quadratmeter berechtigt. An den Einkommensgrenzen für diesen Personenkreis ändert sich nichts. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!