Werbung

Landarztquote in Bayern geplant

München. Mit einer Landarztquote will Bayern dem drohenden Hausarztmangel in ländlichen Gebieten entgegenwirken. Das Konzept hierfür sei noch in Arbeit, teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in München mit. Auch ein genauer Starttermin stehe noch nicht fest. Im vergangenen Frühjahr hatte Ministerin Melanie Huml (CSU) angekündigt, dass künftig bis zu fünf Prozent der Medizinstudienplätze an Bewerber gehen sollen, die sich verpflichten, als Hausarzt in Regionen zu arbeiten, die unterversorgt sind oder in denen eine Unterversorgung droht. dpa/nd

PYEONGCHANG 2018

Ein politischer Blick auf die Winterspiele.

14 Tage kostenlos und unverbindlich: Testzugang zu unserem Digitalabonnement.

Jetzt testen!