Werbung

Deutsche Furcht vor IS, Nordkorea und den USA

Berlin. Deutsche sehen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als größte Bedrohung für die Sicherheit in der Welt. Trotz Fortschritten im Kampf gegen die Terrormiliz, bezeichneten 78 Prozent der Befragten den IS in einer repräsentativen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach als größte Bedrohung für die äußere Sicherheit. Etwa die Hälfte der Befragten sah den Nordkorea-Konflikt als größte Bedrohung. Entsprechend sahen die Teilnehmer der Umfrage Nordkorea (73 Prozent) und die USA (40 Prozent) als die Staaten an, die die größte Bedrohung für den Weltfrieden darstellten. dpa/nd

PYEONGCHANG 2018

Ein politischer Blick auf die Winterspiele.

14 Tage kostenlos und unverbindlich: Testzugang zu unserem Digitalabonnement.

Jetzt testen!