Werbung

Rassistisch beleidigte Afghanen schlagen zu

Lichterfelde. Ein 21-Jähriger soll am Dienstag drei Männer aus Afghanistan an einer Bushaltestelle in der Gemeinde Schorfheide (Barnim) und später auch im Bus rassistisch beleidigt haben. Das meldete die Polizei am Mittwoch. Gegen ihn wird wegen Volksverhetzung ermittelt, gegen zwei der Afghanen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die jungen Männer sollen zugeschlagen haben, nachdem der 21-Jährige die Beleidigungen ausgestoßen hatte. Er kam ins Krankenhaus. dpa/nd

PYEONGCHANG 2018

Ein politischer Blick auf die Winterspiele.

14 Tage kostenlos und unverbindlich: Testzugang zu unserem Digitalabonnement.

Jetzt testen!