Werbung

Rassistisch beleidigte Afghanen schlagen zu

Lichterfelde. Ein 21-Jähriger soll am Dienstag drei Männer aus Afghanistan an einer Bushaltestelle in der Gemeinde Schorfheide (Barnim) und später auch im Bus rassistisch beleidigt haben. Das meldete die Polizei am Mittwoch. Gegen ihn wird wegen Volksverhetzung ermittelt, gegen zwei der Afghanen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die jungen Männer sollen zugeschlagen haben, nachdem der 21-Jährige die Beleidigungen ausgestoßen hatte. Er kam ins Krankenhaus. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen